Fröbel-Dekade

Bereits vor 200 Jahren erkannte Friedrich Fröbel die Bedeutung der ersten Lebensjahre und einer intakten Familie für die Entwicklung des Kindes. Die frühkindliche Erziehung und deren Stellenwert bei der Ausbildung sozialer Kompetenzen sind hochaktuelle Themen, die in Politik und Gesellschaft diskutiert werden. Diese Aktualität ist dem Fröbel-Kreis der Anlass, Fröbels Erbe in das Bewusstsein der Menschen und vor allem aus dem musealen Kontext heraus in die praktische Gegenwart zu holen. Denn Fröbel hat passende Antworten auf aktuelle Fragen und Probleme.

Leben und Wirken des Pädagogen Friedrich Fröbel sind eng mit Thüringen und dem Schwarzatal verbunden. Sein nachhaltiges Wirken in der Region bietet daher ein großes Potential um von hier aus Fröbels Ideen in Thüringen, Deutschland und der Welt zu verbreiten und gleichzeitig touristisch für das Schwarzatal und Thüringen zu werben.

Anlass der Konstituierung des Fröbel-Kreises war das Tourismuskonzept Schwarzatal, das Fröbel als Alleinstellungsmerkmal der Region ausweist und eine Fröbel-Dekade als Möglichkeit der Umsetzung vorschlägt. Mit diesem regionalen Hintergrund wurde die Fröbel-Dekade 2013 eröffnet, sie überschreitet mittlerweile aber erfolgreich die regionalen Grenzen sowohl in der inhaltlichen Arbeit als auch in der Zusammensetzung der Akteurinnen und Akteure.

Der Fröbel-Kreis hat seinen Arbeitsauftrag mit einem Zeitrahmen versehen und inhaltlich strukturiert. Der Begriff Dekade ist deshalb ein Arbeitstitel, unter dem Aktivitäten und Projekte zusammengefasst werden. Die Dekade läuft nicht auf einen Zielpunkt hin, entscheidend ist hingegen der Zeitraum, für den der Fröbel-Kreis Aktivitäten verbindlich planen und umsetzen will. 

Die Fröbel-Dekade wird gestaltet entlang von Themenjahren, die aus verschiedenen Blickwinkeln Antworten auf die Frage nach der Bedeutung der Fröbelschen Philosophie für unser heutiges Leben geben.

Download: Flyer "Fröbel-Dekade 2013-2022"

Die Themenjahre im Überblick:

2013 - Eröffnungsjahr
2014 - Fröbel und die Natur
2015 - Fröbels Kindergarten
2016 - Fröbel, Gott und die Welt
2017 - Fröbel, der Schulmann
2018 - Fröbel und die Politik
2019 - Fröbel und die Moderne
2020 - Fröbels Ideen in Deutschland und der Welt
2021 - Frauen und Männer in Erziehungsberufen
2022 - Fröbel heute

Themenjahr 2018 - Fröbel und die Politik

„Die Sache der Kindheit kann keiner Parthei angehören“ (Zitat F. Fröbel). Wie Friedrich Fröbel seiner Zeit setzen auch wir uns im Themenjahr „Fröbel und die Politik“ für die Sache der Kindheit ein: Kampagne "Die Welt spricht KINDERGARTEN! Für den Begriff KINDERGARTEN im öffentlichen Sprachgebrauch" - Petition, Mitmachaktionen, Öffentlichkeitsarbeit, Diskussionsabende und Bewerbung als Immaterielles Kulturerbe.

Fröbel-Stätten

Fröbelschulen
Die Räumlichkeiten der „Allgemeinen Deutschen Bildungsanstalt“ von Fröbel in Keilhau werden heute wieder als Schule genutzt.
» weitere Fröbelstätten