Fröbel heute

Bereits im 19. Jahrhundert erarbeitete Fröbel ein ganzheitliches pädagogisches Konzept. Mit der stärker werdenden Kritik am gegenwärtigen Bildungssystem sowie der Forderung nach einer Rückbesinnung auf eine Pädagogik der natur- und kindgemäßen Entwicklung finden sich heute in der Fachliteratur zunehmend Verweise auf das nachhaltige Bildungs- und Erziehungskonzept Friedrich Fröbels und seine Weiterentwicklung.

Fröbels pädagogische Leistung, für damalige Zeiten revolutionär, führte weltweit zu nachhaltigen Aktivitäten und weitreichenden Veränderungen der pädagogischen Praxis. Fröbel zählt damit zu den Klassikern der frühkindlichen Pädagogik und ist heute wieder hochaktuell. Der heutige Bildungsanspruch für Kleinkinder basiert zu einem großen Teil auf Fröbels Ideen. Viele später entstandene Konzepte - wie z. B. jene nach Montessori oder Steiner - sind bei Fröbel schon im Grundsatz erfasst. So steht beispielsweise das Spiel als die Hauptäußerungsform des Kindes im Mittelpunkt pädagogischer Bemühungen und die Einbeziehung der Eltern in den Prozess der Erziehung. Die Berücksichtigung der familiären, sozialen, kulturellen Gegebenheiten sollte heute für verantwortliche Pädagoginnen und Pädagogen eine Selbstverständlichkeit sein.

Mittlerweile gibt es in Deutschland und vielen anderen Ländern Kindergärten und Schulen, die, nach Fröbel benannt, dessen Pädagogik fortführen. Hier lernen Kinder fröbelgemäß mit allen Sinnen und werden in ihrem selbsttätigen Spiel durch die emotionale Zuwendung und sprachliche Begleitung von Erwachsenen unterstützt. Auf diesem Wege kann Kindern Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Freude an der Übernahme von Mitverantwortung und Mitgestaltung der sozialen, natürlichen und kulturellen Umwelt mitgegeben und ihre Neugier und Lernmotivation erhalten werden.

Dabei erweist sich das Spiel als wirksamste Selbstbildungs- und Erziehungsmethode, unterstützt durch das zeitlose Spielgabensystem Fröbels. Dass die Qualität von Kindereinrichtungen maßgeblich durch lange Spieleinheiten beeinflusst wird, bestätigten auch jüngste internationale (Langzeit-) Studien (z.B. EPPE, REPLEY und STEELS).

Eine Auswahl von Fröbel-Einrichtungen in Thüringen finden Sie hier.

Literatur:

  • Textor, M. R. (2007): Forschungsergebnisse zur Effektivität frühkindlicher Bildung: EPPE, REPEY und SPEEL. Im Internet (23.01.2015).

 

Ausstellungseröffnung anlässlich "200 Jahre Fröbel in Keilhau"

"Gesichter Keilhaus - zwischen Nationalerziehung in ländlicher Idylle und erster industrieller Revolution"
19. Mai 2017, 17 Uhr, Friedrich-Fröbel-Museum, Bad Blankenburg
Die Sonderausstellung ist vom 19.05.17 bis 23.12.17 in den Räumen des Friedrich-Fröbel-Museums zu sehen.
Ausstellungsflyer

Fröbel-Stätten

Fröbelspur durch Bad Blankenburg
Auf Fröbels Spuren wandern, vorbei an zahlreichen Fröbel-Stätten in und um Bad Blankenburg.
» weitere Fröbelstätten

Fotowettbewerb

» weitere Fotos